Icon Konfigurieren Konfigurieren
Feiern Sie mit uns

40 JAHRE SUBARU DEUTSCHLAND

Das sind 40 erfolgreiche Jahre voller Abenteuer, in denen Subaru in Deutschland den Traum vom grenzenlosen Fahrvergnügen verkörpert.

Der Startschuss für die japanische Allradmarke auf dem deutschen Markt fällt am 10. Oktober 1980 und in 40 Jahren Subaru Zeitgeschichte ist seither viel passiert.

Lassen Sie uns zum runden Jubiläum daher einmal zurückblicken auf Subaru-Modelle, -Historie und -Markenzeichen. Begleiten Sie uns durch die Subaru Geschichte und erleben Sie dabei legendäre Modelle, packende Highlights und technische Innovationen einer rundum außergewöhnlichen Marke und eines bedeutenden Kapitels der Automobilgeschichte.

Sie, liebe Kunden und Fans der Marke, sind ein wichtiger Teil davon und haben einen großen Anteil an dieser einzigartigen Subaru Geschichte. Dafür möchten wir Ihnen herzlich danken.

 

Mit vielen Vorteilen für Sie:

Und mit einer Zeitreise zu den Highlights aus der Geschichte von Subaru

Los geht’s mit den Anfängen in Deutschland, die so bescheiden und bodenständig ausfallen wie die Marke selbst.

Die Anfänge

Die erste Deutschland-Zentrale

Die erste Deutschland-Zentrale

Los geht´s nach der Vertragsunterzeichnung eines engagierten Importeurs am 10. Oktober 1980 in einem 200 qm großen ehemaligen Lebensmittelgeschäft in Bad Hersfeld.

Erster Subaru für Deutschland

Erster Subaru für Deutschland

Mit dem Subaru 1800 4WD gibt es zu Beginn nur eine einzige Modellreihe. Doch bereits im ersten Jahr entscheiden sich rund 2.600 Käufer für die noch relativ unbekannte Marke.

Libero und Justy ergänzen Modellpalette

Libero und Justy ergänzen Modellpalette

Modellneuheiten, zu denen ab 1983 auch der kultige Kleinbus Libero und ab 1984 der Kleinwagen Justy gehört, lassen die Nachfrage kontinuierlich steigen. 1985 werden erstmals 10.000 Neuzulassungen erreicht.

Sondermodelle für spezielle Zielgruppen

Sondermodelle für spezielle Zielgruppen

Kultstatus erlangen zahlreiche Sondermodelle, mit denen Subaru speziellen Bedürfnissen seiner Kunden entgegenkommt. Dazu zählt etwa der für Jäger und Förster konzipierte Legacy Hubertus mit Schweißwanne und Luftfederung, die das Fahrzeug um 40 Millimeter anhebt.

Designerstück Subaru SVX

Designerstück Subaru SVX

Unvergessen unter den Modell-Highlights der letzten 40 Jahre ist natürlich der Subaru SVX, ein Allrad-Sportcoupé, das Anfang der 90er Jahre „Avantgarde ohne Kompromisse“ verkörpert.

Kompaktklasse mit Sportlergenen

Kompaktklasse mit Sportlergenen

1993 füllte der Subaru Impreza in idealer Weise die Lücke zwischen Justy und Legacy. Als Sedan und Station Wagon mit Allradantrieb baute er auf der Technik des Legacy auf und wurde in der Folge mit einer stetig erweiterten Motorenpalette zur Basis eines der erfolgreichsten Rallyefahrzeuge.

Mitbegründung des SUV-Segments

Mitbegründung des SUV-Segments

1996 debütiert der Outback als erster SUV und 1997 der Forester als Mitbegründer des SUV-Segments. Beide Modelle vereinen das Beste aus zwei Welten: die Robustheit eines SUV und die Agilität eines normalen Personenwagens – und erfreuen sich in immer neuen Modellgenerationen bis heute ungebrochener Beliebtheit.

Die erste Deutschland-Zentrale

Die erste Deutschland-Zentrale

Erster Subaru für Deutschland

Erster Subaru für Deutschland

Libero und Justy ergänzen Modellpalette

Libero und Justy ergänzen Modellpalette

Sondermodelle für spezielle Zielgruppen

Sondermodelle für spezielle Zielgruppen

Designerstück Subaru SVX

Designerstück Subaru SVX

Kompaktklasse mit Sportlergenen

Kompaktklasse mit Sportlergenen

Mitbegründung des SUV-Segments

Mitbegründung des SUV-Segments

DER SUBARU BOXER-MOTOR

Siegeszug eines besonderen Konzepts

 

Beim Start von Subaru in Deutschland vor vierzig Jahren ist der SUBARU BOXER-Motor längst wichtiges Merkmal der Markenidentität. Sein Debüt feierte er aber bereits 1966 im Subaru 1000, einer kompakten Limousine mit Frontantrieb.

1966 – erster SUBARU BOXER MOTOR

Mit der Einführung des SUBARU BOXER-Motors beginnt nicht weniger als eine neue Ära, die in der Automobilgeschichte ihresgleichen sucht. Denn...

Mehr erfahren

Gegenüberliegende Zylinder für hohe Laufruhe

Die um 180 Grad versetzt platzierten und flach zu beiden Seiten der Kurbelwelle liegenden Zylinder gleichen die entstehenden Massenkräfte...

Mehr erfahren

Tiefer Schwerpunkt für ausgewogenes Fahrverhalten

Die flache Bauweise von SUBARU BOXER-Motoren ermöglichen eine tiefe Platzierung im Chassis und damit einen niedrigen Fahrzeugschwerpunkt....

Mehr erfahren

1800 4WD mit Boxermotor und Allradantrieb

Zum Start bietet Subaru in Deutschland mit dem 1800 4WD ein Modell, das neben dem SUBARU BOXER-Motor auch bereits über den symmetrischen...

Mehr erfahren

1985 - der erste Turbo-Boxermotor

Ab 1985 ist der SUBARU BOXER-Motor im Subaru XT 4WD dann mit Turboaufladung verfügbar. 1992 folgte im Subaru SVX dann der erste 6-Zylinder...

mehr erfahren

2007 – BOXER DIESEL

Eine weitere Revolution folgt 2007 mit dem BOXER DIESEL-Motor. Diese technisch höchst anspruchsvolle Kombination verbindet herausragende...

mehr erfahren

Das BOXER-Prinzip ist ebenfalls für alternative Antriebe prädestiniert. Schon 2003 präsentiert Subaru mit der Roadster-Studie B9SC einen sequenziellen Hybridantrieb, später 2013 im Concept Car VIZIV einen BOXER DIESEL-Hybrid und in den USA im gleichen Jahr das Hybrid-Serienmodell Subaru XV Crosstrek.

 

SUBARU BOXER-Motor + Elektrotechnologie

 

Seit 2020 schließlich gibt es den Subaru BOXER-Motor hierzulande mit Mildhybrid-System. Als e-BOXER im Forester, Impreza und Subaru XV verbessert die neueste Motorengeneration Ansprechverhalten wie Beschleunigung und senkt dabei Kraftstoffverbrauch und Emissionen.

 

Permanenter Allradantrieb „Symmetrical AWD“

Während es sich bei herkömmlichen Allradfahrzeugen meist um Modelle handelt, die um eine 4x4-Funktionalität ergänzt werden, setzt Subaru trotz des technisch höheren Aufwands konsequent auf permanenten Allradantrieb. Und damit auf mehr Sicherheit, Funktionalität und Fahrspaß.

Vom SUBARU BOXER-Motor und seinem tiefen Schwerpunkt, über Getriebe, Achsantrieb bis zum hinteren Differential realisiert Subaru eine nahezu symmetrische Anordnung aller wichtigen Antriebskomponenten.

Dieses Symmetrie-Konzept ist im PKW-Serienbau bis heute einzigartig.

1969 – Der Prototyp

1969 – Der Prototyp

Zum Marktstart des ersten Boxermotor-Modells prüft Subaru 1966, wie sich Traktion und Fahrstabilität künftig noch weiter steigern lassen. Vorbild der Entwicklung war ein allradgetriebener englischer Sportwagen jener Zeit. Mit dem 1000 Station Wagon entsteht 1969 ein erster Subaru Allrad-Prototyp.

1972 – Subaru Leone mit zuschaltbarem Allradantrieb

1972 – Subaru Leone mit zuschaltbarem Allradantrieb

Mit dem seriennahen 1300 G 4WD präsentiert Subaru 1971 erstmals ein eigenes Modell mit Allradantrieb. Ein Jahr später erscheint 1972 der Leone 4WD Station Wagon als erster allradgetriebener Großserien-Pkw, mit Boxermotor und einem per Klauenkupplung zuschaltbaren Allradantrieb.

1987 – permanenter Allradantrieb im Subaru XT

1987 – permanenter Allradantrieb im Subaru XT

Mit dem Slogan „Ein einziger Hebel weist in die Zukunft“ bewirbt Subaru in Deutschland den zuschaltbaren Allradantrieb. Ist dieser beim Subaru Libero 1983 noch pneumatisch aktivierbar, feiert 1987 im Subaru XT das erste permanente Subaru-Allradsystem seine Weltpremiere.

Allradantrieb wird Subaru Kerntechnologie
Foto-Copyright: W. Willibald

Allradantrieb wird Subaru Kerntechnologie

Ab 1987 wird der permanente Allradantrieb zum Markenzeichen und gehört fortan zusammen mit dem SUBARU BOXER-Motor zur Kerntechnologie der Marke. Der Allradantrieb wird dabei kontinuierlich verfeinert, wie etwa 1991 um eine variable Drehmomentverteilung im Subaru SVX, 1998 um das Stabilitätsprogramm „Vehicle Dynamics Control“ beim Legacy.

X-Mode Allrad-Assistenzsystem

X-Mode Allrad-Assistenzsystem

Ab 2013 erhält das Allrad-Assistenzsystem X-Mode sukzessive Aufnahme in die Subaru Modellpalette. Jüngste technische Erweiterung ist eine zweite, zusätzliche Funktion des X-Mode beim Forester e-BOXER und Outback. Diese ermöglicht selbst in schwierigstem Terrain - wie etwa Tiefschnee - beste Traktion, dank hochsensibler, effektiver Brems- und Motoreingriffe.

Traktion für Sicherheit und Fahrspaß

Traktion für Sicherheit und Fahrspaß

Der permanente Allradantrieb „Symmetrical AWD“ sorgt für absolut gleichmäßigen Kraftfluss. Er trägt maßgeblich zur besonderen Sicherheit und hohen Zuverlässigkeit eines Subaru bei: zu seinem ausgewogenem, präzise kontrollierbaren Fahrverhalten und dem besonderen Fahrspaß.

1969 – Der Prototyp

1969 – Der Prototyp

1972 – Subaru Leone mit zuschaltbarem Allradantrieb

1972 – Subaru Leone mit zuschaltbarem Allradantrieb

1987 – permanenter Allradantrieb im Subaru XT

1987 – permanenter Allradantrieb im Subaru XT

Allradantrieb wird Subaru Kerntechnologie
Foto-Copyright: W. Willibald

Allradantrieb wird Subaru Kerntechnologie

X-Mode Allrad-Assistenzsystem

X-Mode Allrad-Assistenzsystem

Traktion für Sicherheit und Fahrspaß

Traktion für Sicherheit und Fahrspaß

SUBARU MOTORSPORT

Die entscheidenden Vorteile der einzigartigen Kombination aus SUBARU BOXER-Motor und permanentem Allradantrieb „Symmetrical AWD“ zeigen sich insbesondere im Motorsport. Ob Rallye oder Rennstrecke: Überall garantieren der niedrige Schwerpunkt eines Subaru und seine ausgewogene Gewichtsverteilung beste Traktion, überragende Agilität und kraftvolle Dynamik.

1989 – Start in der Rallye-WM

1989 – Start in der Rallye-WM

Subaru und Motorsport – eine Erfolgsgeschichte, die schon 1989 begann: Bei der Akropolis-Rallye startete zum ersten Mal ein Gruppe A Legacy RS.

Ab 1993 – Impreza wird Erfolgsgarant

Ab 1993 – Impreza wird Erfolgsgarant

Ab 1993 setzte Subaru dann den Impreza ein, der zu einem Garant für den sportlichen Erfolg wurde. In der Rallye-Weltmeisterschaft avanciert Subaru in den 1990/2000er Jahren zu einer der erfolgreichsten Marken. Asphaltierte Straßen, sandige Strecken oder felsige Schotterpisten mit teilweise vereisten Abschnitten sind ein geradezu optimales Terrain für den Subaru Impreza WRC.

3 Marken- und 3 Fahrer-Weltmeistertitel

3 Marken- und 3 Fahrer-Weltmeistertitel

Bereits 1993 feiert Subaru bei der Neuseeland-Rallye den ersten Sieg. 1995 beginnt dann eine einzigartige Erfolgsserie: Drei Jahre in Folge gewinnt Subaru die Markenwertung. Erster Fahrer-Weltmeister in einem Subaru wird Colin McRae 1995. 2001 wiederholen Richard Burns und 2003 Petter Solberg diesen Triumph. 2008 verlässt Subaru die Rallye-WM und sucht seine Herausforderungen auf neuem Terrain.

Ab 2008 – Neuer Fokus im Motorsport

Ab 2008 – Neuer Fokus im Motorsport

Die sportlichen Ambitionen von Subaru verlagern sich ab 2008 auf die Rennstrecke und nach Deutschland. Beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring wird das STI Motorsport-Team Stammgast und beweist das außergewöhnliche Potenzial eines Subaru somit auch auf der wohl anspruchsvollsten Asphalt-Rennstrecke der Welt.

6 Klassensiege beim 24h-Rennen am Nürburgring

6 Klassensiege beim 24h-Rennen am Nürburgring

Der seriennahe Subaru WRX STI erringt zwischen 2011 und 2019 am Nürburgring nicht weniger als sechs Klassensiege, bevor 2020 die Corona-bedingten Reise- und Trainingsbeschränkungen eine Teilnahme unmöglich machen. 2021 aber will Subaru in der Grünen Hölle am Nürburgring wieder antreten, um erneut den Klassensieg zu erkämpfen.

1989 – Start in der Rallye-WM

1989 – Start in der Rallye-WM

Ab 1993 – Impreza wird Erfolgsgarant

Ab 1993 – Impreza wird Erfolgsgarant

3 Marken- und 3 Fahrer-Weltmeistertitel

3 Marken- und 3 Fahrer-Weltmeistertitel

Ab 2008 – Neuer Fokus im Motorsport

Ab 2008 – Neuer Fokus im Motorsport

6 Klassensiege beim 24h-Rennen am Nürburgring

6 Klassensiege beim 24h-Rennen am Nürburgring

SUBARU UND SICHERHEIT

Fortschritt, der nie endet

Seit unseren Anfängen entwickeln wir uns und unsere Produkte immer weiter. Ihre Sicherheit hat dabei für uns stets die höchste Priorität. Dafür steht Subaru auch in Deutschland seit inzwischen 40 Jahren.

Assistenzsystem EyeSight

Heute bietet Subaru neben hoher primärer, aktiver und passiver Sicherheit vor allem durch das hochgelobte Fahrerassistenzsystem EyeSight...

Mehr erfahren

Serienmäßige Sicherheit

2015 wurde EyeSight in der damals neuen, fünften Generation des Subaru Outback eingeführt und inzwischen in allen Modellreihen mit...

Mehr erfahren

Bestwertungen beim Euro NCAP

Das außergewöhnlich hohe Sicherheitsniveau eines Subaru, zu dem auch zahlreiche Airbags und die hohe Steifigkeit der Subaru Global Plattform...

Mehr erfahren

Ausführliche Informationen zum umfassenden Subaru-Sicherheitskonzept und den entscheidenden Mehrwerten finden Sie hier.

WEITERE INHALTE FOLGEN

Unsere Zeitreise ist noch nicht vorbei. Es folgen noch zahlreiche Highlights aus der Markengeschichte und Subaru in Deutschland. Bleiben Sie gespannt.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH Hellmuth-Hirth-Straße 1 - 73760 Ostfildern (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.