Icon Konfigurieren Konfigurieren
13
Dezember 2018

Musiker erreicht mit seinem Forester die 1-Million-Kilometer-Marke

Der Musiker Jernej Jung aus Slowenien ist mit seinem Forester 1 Million Kilometer gefahren. Das entspricht der 25-fachen Erd-Umrundung. Sein Modell der ersten Generation des erfolgreichen Subaru SUV kaufte Jung 1998, und zwar auf Empfehlung eines Freundes.

Über zwei Jahrzehnte, bei den unzähligen Fahrten zu Auftritten in ganz Europa und unter allen nur denkbaren Wetter- und Straßenverhältnissen ist Jung mit seinem Forester niemals liegen geblieben. Er betont dabei ausdrücklich, stets viel Wert auf regelmäßige Wartung bei seinem Subaru Partner gelegt zu haben. Im Übrigen ist er sich sicher, dass gut 70 Prozent aller Fahrzeugteile über die gewaltige Distanz von einer Million gefahrenen Kilometer niemals ausgetauscht werden mussten.

Jung erinnert sich übrigens noch genau an jenen Moment, als er auf seinem Tacho die 1-Million-Kilometer-Marke erreichte: "Ich habe damals ständig auf den Kilometerzähler geschaut, weil ich dachte, er würde automatisch auf 0.00 km umspringen und anfangen neu zu zählen. Deshalb hatte ich bereits vorher Fotos gemacht, weil ich dachte, mir würde sonst niemand glauben. Zu meiner Überraschung sprang der Tacho aber nicht um, sondern blieb bei 999.999  km stehen."

Masamichi Kudo, Präsident und CEO von Subaru Europe, freute sich über den außergewöhnlichen Rekord: "Wir gratulieren Jernej zu dieser großartigen Leistung und auch zur perfekten Pflege seines Subaru. Ein Subaru Forester, der die 1-Million-Kilometer-Marke erreicht, ist ein überzeugender Beleg für die besondere Langlebigkeit unserer Modelle."

Der Subaru Forester hat in den 90er Jahren das damals neue SUV-Segment maßgeblich mitgeprägt. Als Kombination der Stärken eines Geländewagens mit dem Komfort eines PKW verfolgte er die Maxime "Best Of Both" (das Beste von beidem).

Als meistverkaufter Subaru in Deutschland verkörpert der Forester auch heute noch dieses Konzept auf beste Weise und überzeugt weiterhin durch besondere Robustheit, Belastbarkeit und Funktionalität gepaart mit hoher Bodenfreiheit und Anhängelast.

Neben kontinuierlichen technischen Neuerungen bei den SUBARU BOXER-Motoren und beim permanenten Allradantrieb „Symmetrical AWD“ wurde über die letzten zwanzig Jahre insbesondere die Sicherheitsausstattung des Forester entscheidend aufgewertet, bis hin zum einzigartigen Subaru Fahrerassistenzsystem EyeSight.

Jernej Jungs Forester jedoch fährt weiter, Kilometer um Kilometer…

> Mehr zum aktuellen Forester…